Der Grundgedanke unserer Schule ist es, Menschen auf den Pflegeberuf gut vorzubereiten, ihnen Werkzeug für eine individuelle Pflege an hilfs-/betreuungsbedüftigen Menschen mitzugeben. Die imaginäre Werkzeugkiste, die am Schulbeginn mitgebracht wird, soll mit wichtigen und brauchbaren Inhalten gefüllt werden, um im Pflegeberuf immer gerüstet zu sein.

Die Begriffe Achtsamkeit, Respekt und Wertschätzung sind Grundlage, um gut miteinander umgehen zu können, die werden ab dem ersten Tag in der Kiste dabei sein:

 

* Achtsamkeit - der Person, die unser momentanes Gegenüber ist. Achtsam zu sein bedeutet, einen Menschen, so wie er ist, wahrzunehmen, Veränderungen zu erkennen und Verbales UND Nonverbales zu verstehen. Menschen werden nicht wertend gesehen.

 

* Respekt - sowohl in sozialen Berufsbild, besonders aber schon im Rahmen der Ausbildung, ist es unumgänglich, gegenüber den Mitstudierenden und ArbeitskollegInnen, in weiterer Folge auch gegenüber den uns anvertrauten, pflege-/betreuungsbedürftigen Menschen mit Respekt zu begegnen. Der Respekt gilt der Person als Ganzes, d. h. Respekt gegenüber der Herkunft, Religion und persönlichen, individuellen Einstellung in jeglicher Hinsicht.

 

 

* Wertschätzung - in der Wertschätzung vereinigen sich auch die beiden ersten Begriffe. Einen Menschen wert-zu-schätzen heißt, ihn so anzunehmen, wie er ist...mit seiner Geschichte, die er mit sich trägt... mit seinen Reaktionen, die er uns zeigt...Wertschätzung heißt auch, einem Menschen auf gleicher Ebene zu begegnen. Wertschätzung kann eine Berührung sein oder jemanden beizustehen oder mit jemanden lachen.